durch Baby moov

Dampfgaren: eine gesunde Art der Zubereitung für Kleinkinder

Dampfgaren für baby

Die Methode des Dampfgarens hat sich in den letzten Jahren entschieden demokratisiert. Inspiriert von der orientalischen Garmethode in Dampfkörben ist diese Art der Zubereitung, bei der Vitamine und Konsistenz der Lebensmittel erhalten bleiben, immer beliebter geworden. In der Tat denkt bei dieser Methode niemand mehr an Krankenkost oder fades Essen: Mittlerweile hat sie sich zur „treuen Verbündeten” Ihrer raffinierten und kalorienbewussten Gerichte entwickelt.

Eine ideale Art der Zubereitung für die langsame Umstellung Ihres Babys auf Beikost, denn Sie können die richtige Konsistenz der Lebensmittel bestimmen, den Garsaft auffangen und mit der Milch oder dem Babybrei vermischen und Mikroben abtöten. Das heißt, Sie kochen sicher und gesund!

Ein kleiner Überblick über die Vorteile des Dampfgarens!

Vitamine und Aromen bleiben in den Lebensmitteln erhalten

Beim Dampfgaren wird Wasserdampf erzeugt, der im Topf zirkuliert. Auf diese Weise werden die Nahrungsmittel gleichmäßig gegart. Es bestehen zwei Möglichkeiten: Im Dampfkochtopf werden Nahrungsmittel durch den erhöhten Druck bei sehr hohen Temperaturen gegart. Wenn kleine Öffnungen belassen werden, bleibt die Temperatur niedriger und die Dampfzirkulation wird verbessert. Diese zweite Lösung kommt beim Dampfgaren im Nutribaby zur Anwendung, damit Vitamine und Nährstoffe optimal erhalten bleiben.

Dadurch, dass die Nahrungsmittel nicht mit einer Pfanne oder beispielsweise dem Rauch von Holzkohle in Kontakt kommen, wird ein besseres Erhalten ihrer Eigenschaften und insbesondere der Konsistenz ihrer Ballaststoffe gewährleistet. Die Speisen werden ohne jegliche Zugabe von Fett zubereitet, das während des Garvorgangs ganz oder teilweise in gesättigte Fettsäuren umgewandelt würde.

Es handelt sich demnach um eine schonende Garmethode, da die Nahrungsmittel nicht angebraten werden. Hitze und Dampf zirkulieren langsam, aber sicher im Gargut.

Kurze Garzeiten bei gleichmäßigem Garergebnis

Der im Topf zirkulierende Wasserdampf sorgt für den richtigen Feuchtigkeitsgehalt der Nahrungsmittel. Nie mehr zu trocken geratener Fisch! Auch Kräuter und Gewürze können ihr Aroma voll entfalten. Wenn Sie dagegen individuelle Portionen zubereiten möchten, können Sie die Speisen in Alufolie gewickelt „en Papillote » garen.

Durch unterschiedlich lange Garzeiten haben Sie die Möglichkeit, Konsistenz, Geschmacksnuancen und Farben Ihrer Speisen zu variieren. Eine Karotte kann nach 15 Minuten Dampfgaren im Nutribaby püriert werden, während sie nach 10 Minuten noch etwas Biss hat. Die gekochten Nahrungsmittel sollten nur für Kleinkinder bis 12 Monate püriert werden, danach können sie beginnen, kleine Stückchen zu essen. Ab 6 Monaten kann durch Untermischen von Garsaft zur Milch mit der Umstellung auf Beikost und feste Nahrung begonnen werden.

Anders als beim Kochen in Wasser gehen die wertvollen Nährstoffe nicht verloren: Der beim Dampfgaren austretende Garsaft kann aufgefangen und unter den Babybrei gemischt werden.

Einschränkungen

* Verwenden Sie keinen Garsaft von nitrathaltigem Wurzelgemüse (der häufig nicht gut schmeckt).

* Für bestimmte Nahrungsmittel sind sehr lange Garzeiten erforderlich (rohe Esskastanien: mindestens 40 Minuten!).

* Abgesehen von rotem Fleisch, das gebraten werden muss, können nahezu alle anderen Nahrungsmittel dampfgegart werden!

Es lebe der Dampf für die Zubereitung von Kindernahrung! Genießen Sie den vollen Vitamingehalt und Geschmack.

Von Babymoov