durch Baby moov

Die Kastanie

Die-Kastanie-baby

Die Vorteile der Kastanie:

Die Kastanie ist Synonym für Waldspaziergänge unter gelb gefärbten Bäumen oder für kleine fahrende Händler, von deren Ständen der verführerische Duft durch die Straßen zieht. Sie ist eine typische Herbstfrucht.  Sie ist ab Mitte Oktober auf den Märkten zu finden. Selbstverständlich sollte sie nicht mit den Früchten der Rosskastanie verwechselt werden, die nicht essbar sind! Die Besonderheit der Marone dagegen besteht darin, dass die Schale nur eine einzige Frucht enthält.

Als Frucht mit Schale und ölig (aus der sich Öl gewinnen lässt), wird die Kastanie in verschiedener Form angeboten: frisch, vakuumverpackt, gefroren, in Dosen.  In den Gebirgsregionen Südeuropas, wo sie lange Zeit die Mehlbasis war, galt sie als die Frucht der armen Leute. In den Großstädten kann sie bis zu 8 € kosten. Wie bei Haselnüssen, Mandeln und Pistazien, die der gleichen Kategorie angehören, sollte man vorsichtig sein und ein wenig abwarten, bevor man sie in den Ernährungsplan der Kinder aufnimmt. Fragen Sie Ihren Kinderarzt!

Eigenschaften:

Die Kastanie, die arm an Wasser aber reich an Kohlehydraten und Lipiden ist, enthält nicht nur Gluten, sondern auch Stärke. Das ist im Fall einer entsprechenden Kohlehydratallergie gut zu wissen. Ihre Wasserarmut macht sie auch ein wenig schwer verdaulich.

Diese Frucht, die außerordentlich reich an langsamen Zuckern ist, ist wegen ihres hohen Anteils an Ballaststoffen der Stärke ähnlich. Sie liefert langfristig Energie und verhindert einen schnellen Anstieg des Blutzuckers (Zuckeranteil im Blut). Die Kastanie kann eine Verbündete für Sportler oder Kinder und deren Eltern werden, in der Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit. Hinsichtlich der Nährstoffe und Vitamine ist die Kastanie ein Vorratstank für Magnesium, Kalium, Mangan, Kupfer und Vitamin C: volle Gesundheit!

Kleine Tipps:

Wählen sie die schwereren und festen Früchte. Schneiden Sie vor dem Kochen die dünne Schale ein, sonst bleiben sie trocken oder platzen auf. Entfernen Sie außerdem vor dem Essen die dünne Haut, die das Fleisch einhüllt.

Abschließend:

Es ist kein Geheimnis, dass die Kastanie im Herbst nicht nur als Beilage für den weihnachtlichen Truthahn reift, sondern auch eine Nahrungs- und Energiequelle ist. Im Kombination mit wesentlich wasserreicheren und leichteren Obst- und Gemüsesorten, wiedem Kürbis, verfeinert sie die Kochrezepte für Ihr Kind.  Verwenden Sie den delikaten und einzigartigen Geschmack des Unterholzes, um das Fleisch besonders hervorzuheben.